Heute ist es soweit, nach knapp einem Jahr Planung, geht unsere Weltreise Richtung Westen los.
Wir sind auf einer Gefühlsachterbahn, total überwältigt und glücklich, dass es nun endlich los geht, gleichzeitig schrecklich traurig, weil wir unsere Freunde und Familie Verabschieden mussten, nervös und aufgeregt, wegen der Ungewissheit.
Wir freuen uns auf die Herausforderungen, auf die Länder, Menschen und Tiere.
Man könnte meinen, dass ein Jahr Planung völlig genügend ist, um eine solche Reise zu planen. Jedoch mussten wir im Endspurt erkennen, dass man an so viele Dinge denken muss.
Nach einer intensiven Zeit mit Wohnungsumzug, Möbel verkaufen, Sachen einstellen und aussortieren, sowie abschließen von Versicherungen und Job künden, sind wir nun gemeinsam im Zug Richtung Paris unterwegs.
Arbeitslos und Obdachlos...
Wir freuen uns euch in unserem Reiseblog darüber zu informieren, was wir Tag ein Tag aus so erleben.